Das Gedicht des Tages vom 06. September 2012

Jessenin, Sergej - Ich durchwate den flüchtigen Schnee

Um die "Gedicht des Tages"-Videos anschauen zu können, müssen Sie den kostenlosenFlash Player herunterladen und installieren.


2 Kommentare:

E-Mail-Adresse schreibt am 13. Juni 2007

Ich atme tief durch und sage einfach nur: JA. Wie wohltuehnd sich in diesen Worten fallen zu lassen. Welch herrliche Wortkreationen: Waldfinstertum und Schneefelderfest. Und wie kann ich es nachvollziehen einfach einen dicken, knorpeligen Baumstamm aus vollem Herzen zu umarmen. In meinem Gedicht "Alchimisten" tat ich es auch. Und wie wunderbar vorgetragen von ihnen Herr Görner. Schwärmerisch geradezu. So kann ich Worte trinken! Liebe abendliche Grüße von Maria Wigo ... www.mariawigo.de

E-Mail-Adresse schreibt am 13. Juni 2007

sorry -wohltuend- ohne h, aber meine Tastatur war schneller ;-) Maria Wigo

Ihr Kommentar zur Sendung